> Fortbildungen > Fortbildung

Fortbildungen

Die Notwendigkeit für Aus- und Weiterbildungen ist für das Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln von besonderer Bedeutung. Denn die Qualifizierung und Fortbildung darüber, wie sich FASD sehr individuell im Alltag auswirkt, hilft allen Beteiligten und Bezugspersonen dabei, ein förderliches und schützendes Lebensumfeld zu gestalten und damit eine positive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit FASD zu fördern.

FASD erkennen und verantwortungsvoll handeln

Bei rund 90 Prozent der jungen Menschen mit FASD sind nur in geringem Maße dezente Auffälligkeiten im Gesicht erkennbar und der Alkoholkonsum in der Schwangerschaft wird meist verschwiegen oder ist bei der Vermittlung als Pflegekind unbekannt bzw. nicht gesichert. Verhaltensauffälligkeiten können damit leicht anderen Störungen zugeordnet und die betroffenen Kinder und Jugendlichen fehlbehandelt und fehlbetreut werden. Vor dem Hintergrund der vermuteten hohen Dunkelziffer von FASD sollten daher insbesondere die „schweren“ Fälle in der Jugendhilfe noch einmal neu in den Blick genommen werden.

Aktuelles

"Wie behindert ist das denn?!"

Demonstration am 20. Juni 2017 in Berlin

Für die Rechte von Kindern mit Behinderung in Pflegefamilien macht sich der Bundesverband behinderter Pflegekinder (BbP) stark und hat sich aus aktuellem Anlass zu einem besonderen Schritt entschlossen: Mit der Demonstration in Berlin soll auf den dringenden geesetzlichen Regelungsbedarf aufmerksam gemacht werden, denn die inklusive Pflegekinderhilfe ist weiter weg denn je. Mehr … 

2. FASD-Fachtag: Erste Arbeitshilfe für Pflegekinderdienste vorgestellt

Mit dieser Handreichung haben Pflegekinderdienste freier und öffentlicher Träger nun einen Leitfaden an der Hand mit Empfehlungen zu Hilfeplanung und Fallmanagement für Kinder und Jugendliche mit FASD. Mehr…

 

Erwachsene mit FASD
Fachtag am 18. Mai 2017 in Wuppertal

Nur sehr wenige Ärzte können FASD bei Erwachsenen diagnostizieren. Daher bleiben Betroffene häufig ohne entsprechende Unterstützung. Mehr …