> Infos & Service > Mediathek

Mediathek

1. Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln

Das Fachzentrum führt regelmäßig FASD-Fachtage durch und veröffentlicht eigene Beiträge.

Informationen und Vorträge vom Fachtag 2017 „Die Kunst von Menschen mit FASD zu leben“.

Vorträge vom Fachtag 2015 „Diagnostik, Alltag, Sozialrecht“:

SGB IX Rehabilitation und Teilhabe

Die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen der Eingliederungshilfe kurz zusammengefasst: Beantragung, persönliches Budget, Anschlussmaßnahmen nach Volljährigkeit und Verfahrensrecht. Frauke Zottmann-Neumeister, Fachberaterin des FASD-Fachzentrums Köln, Mai 2016

Fetale Alkoholspektrum-Störungen: Ein Thema für die Kinder- und Jugendhilfe? (Fachartikel von Gela Becker, erschienen in „Puzzle – Das Magazin des EBR“, Nr. 18, Jahrgang 2014)

Ein Überblick über die Diagnostik und Verbreitung von FASD. Es ist davon auszugehen, dass eine Vielzahl dieser Betroffenen in der Kinder- und Jugendhilfe fehlbetreut ist und als sogenannte „schwere Fälle“ gelten. Daher ist es notwendig, umfassende FASD-Screenings durchzuführen und Betreuungsangebote zu entwickeln, die dieser Behinderung gerecht werden.

2. Bücher und Publikationen

Fetale Alkoholspektrumstörungen in der Praxis der Pflegekinderhilfe
Mit dieser Arbeitshilfe bieten die NRW-Landesjugendämter den Fachkräften der öffentlichen und freien Trägern der Pflegekinderhilfe erstmals eine hilfreiche Unterstützung rund um das Thema FASD. Welche Rahmenbedingungen sind erforderlich, um betroffenen Kindern möglichst frühzeitig gute Entwicklungschancen zu ermöglichen? Wie können Fachkräfte der Pflegekinderhilfe betroffene Familien unterstützen und entlasten? Eine Arbeitsgruppe der NRW-Landesjugendämter, an der auch das Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln beteiligt war, hat dazu grundlegende Informationen erarbeitet.

Ein (Pflege-)kind mit FASD – und glücklich! (Susanne Falke, Sabine Stein)
Ein konkreter, praxisnaher Wegweiser für diejenigen, die mit Menschen mit FASD zusammen leben und arbeiten. Mit diesem positiven, pädagogisch-therapeutischen Handlungskonzept möchten die Autorinnen Pflege-und Adoptivfamilien, Fachleuten und Interessierten Gründe für das besondere Verhalten von Menschen mit FASD näherbringen und alltagserprobte Lösungsvorschläge für die 20 häufigsten „Probleme“ in Form von Wegweisern aufzeigen. Beide Autorinnen sind Leiterinnen der FASD-Arbeitskreise des Fachzentrums für Pflegekinder mit FASD Köln.

FASD und Schule (Anne Schlachtberger)

Eine Handreichung zum Umgang mit Schülern mit Fetaler Alkoholspektrumstörung. Lehrer an Regelschulen und Sonderpädagogen an Förderzentren erhalten Anregungen und Tipps, wie sie mit betroffenen Schülern in Unterricht und Schule umgehen können. Denn eine frühzeitige Diagnose, spezielle Fördermaßnahmen und eine umfassende Betreuung können die auftretenden Probleme abmildern und die Schüler mit FASD vor schwerwiegenden gesundheitlichen, sozialen und beruflichen Folgen schützen. Im Besonderen wird dabei auf die Bereiche Umweltbedingungen, Kommunikation, Exekutivfunktionen, kognitive Lernmethoden und soziale Fähigkeiten und Verhalten eingegangen.

FASD – Fetale Alkoholspektrum-Störungen. (Annika Thomsen et al.)

Dieser Ratgeber für Angehörige, Betroffene und Fachleute erklärt anschaulich die Funktions- und Verhaltensstörungen bei FASD und wie sie entstehen, gibt einen Überblick über Komorbiditäten und mögliche Spätfolgen, erläutert die Entwicklungsstufen vom Säugling bis zum Erwachsenen mit konkreten Unterstützungshinweisen für die jeweiligen Pädagogen, und informiert über begleitende Hilfen – ein kompaktes, leicht verständliches Kompendium rund um FASD.

Das fetale Alkoholsyndrom im Kindes- und Erwachsenenalter (Hans-Ludwig Spohr)

Ein ausführliches Fachbuch über FASD mit Kasuistiken und neuen Leitlinien für Ärzte, Hebammen, Mitarbeiten in Jugendämtern und Behörden, Eltern und Pflegeeltern.

Störungen der Exekutivfunktionen (Sandra Verena Müller)

Der Ratgeber informiert Angehörige und Pflegende über Störungen der Exekutivfunktionen, wie sie entstehen, welche Auswirkungen beispielsweise im Verhalten mit diesen Störungen einhergehen und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Ziel ist es, ein besseres Verständnis für die Situation der Betroffenen zu vermitteln.

Perspektiven für Menschen mit Fetalen Alkoholspektrum-Störungen (14. FASD-Fachtagung in Erfurt, 2012)

Vorgeburtliche Alkoholexposition behindert die Entwicklung von Embryo und Fetus. Die entstehenden körperlichen und geistigen Schäden sind nicht heilbar, die kognitiven, sozialen und emotionalen Störungen sind eine große Herausforderung für Betroffene und ihre Familien, für ÄrztInnen, TherapeutInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen, für die Jugendhilfe sowie betreuende und ausbildende Einrichtungen. Dieser Jahresband enthält aktuelle Forschungsergebnisse sowie vielfältige fachliche und persönliche Erfahrungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

FASD: Wenn Liebe allein nicht ausreicht … (15. FASD-Fachtagung in Ludwigshafen, 2013)

Leider reicht Liebe allein nicht aus, um die Schäden und Behinderungen, die dem Kind durch den vorgeburtlichen Alkoholkonsum zugefügt wurden, rückgängig zu machen. Zu diesem Thema entstand dieser Tagungsband im Anschluss an die 15. FASD-Fachtagung. Fachleute aus verschiedenen Fachrichtungen zeigten in ihren Vorträgen unterschiedliche Hilfsangebote für Menschen mit FASD auf, die nun als Beiträge gemeinsam mit neuesten Forschungsergebnissen und erstmals auch Erfahrungsberichten von Eltern in diesem Buch zusammengefasst vorliegen.

Leit(d)pfade durch das Leben (16. FASD-Fachtagung in Dresden, 2014)

Das Zusammenleben mit einem Kind mit fetalem Alkoholsyndrom verändert das Leben entscheidend. Mit schwierigen Erziehungssituationen konfrontiert, zweifeln Eltern an ihren erzieherischen Fähigkeiten, in Einrichtungen werden pädagogische Konzepte häufig von den Kindern gesprengt. Entscheidungsträger kennen diese Behinderung nicht und verwehren die passende Hilfe. Daher wünschen sich Angehörige und Betreuer „Leitpfade durchs Leben!“: Ein System, in dem Schritte definiert sind, um einen betroffenen Menschen von der Kindheit bis ins Erwachsenenleben auf den richtigen Weg zu bringen. Die Zusammenfassung der Fachtagung zeigt solche Wege auf.

Alkoholkonsum während der Schwangerschaft – die Folgen für das Kind und sein Leben (Jana Bott, GRIN Verlag 2012)

Wissenschaftliche Hausarbeit zu Fetalen Alkoholspektrum-Störungen: Entstehung und Ursachen, die Folgen sowie Hilfeangebote für betroffene Kinder, Jugendlich und Angehörige.

Suchtgefährdete Erwachsene mit Fetalen Alkoholspektrum-Störungen (Gela Becker, Klaus Hennicke, Michael Klein, De Gruyter 2015)

Fast jeder Zweite mit FASD entwickelt eine Suchtstörung. Dieses Buch beschreibt Diagnostik, Screening- und Interventionsansätze bei Erwachsenen und stellt individualisierte, (prä-)therapeutische Bausteine für ein ambulantes Beratungs-/Unterstützungsangebot dar.

Die Fetale Alkoholspektrum-Störung – Die wichtigsten Fragen der sozialrechtlichen Praxis.

Zusammenstellung der wichtigsten Fragen und Antworten durch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. FASD ist in Deutschland im Vergleich zu anderen Behinderungen relativ unbekannt. In vielen Ämtern, Behörden und Trägern der freien Wohlfahrtspflege liegen zu wenige Kenntnisse darüber vor. Diese Broschüre soll Sachbearbeitern, Fachkräften, Sozialpädagogen und juristischen Vertretern bei sozialrechtlichen Fragen rund um FASD weiterhelfen.

Fetale Alkoholspektrumstörungen – und dann? Ein Handbuch für Jugendliche und junge Erwachsene.

Das Handbuch, herausgegeben von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, informiert betroffene Jugendliche und junge Erwachsene mit FASD über fetale Alkoholspektrumstörungen und hilft, mit sich selbst und anderen Menschen besser zurecht zu kommen. Mit zahlreichen Tipps für den Alltag.

Andere Umstände – neue Verantwortung

Herausgegeben von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung informiert diese Broschüre umfassend über Schädigungen durch Alkohol während der Schwangerschaft und Stillzeit und bietet Unterstützung bei der Einstellung des Alkoholkonsums in dieser Lebensphase. Partner erhalten Anregungen, wie sie ihre Frauen beim Alkoholverzicht unterstützen können.

Empfehlungen zum Umgang mit Kindern mit FASD im schulischen Alltag

Diese Informationsbroschüre wurde von der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Münster entwickelt und ist eine Orientierung für Schulen, Lehrkräfte und Eltern.

Solange ich noch Hoffnung habe. FAScetten eines Lebens
Von Bea Menger

Dieser Erfahrungsbericht ist die Geschichte einer Pflegemutter, die ihr Pflegekind mit FASD vom Baby- bis ins Erwachsenenalter begleitet hat und noch heute begleitet. Eine Geschichte über Freude und Trauer, über positive Entwicklungen im Wechsel mit schwierigen Zeiten, aber auch über Steine, die den Pflegeeltern in den Weg gelegt wurden, über eine späte Diagnose und den Weg dahin. Sie zeigt eindringlich, wie wichtig ein frühe Diagnose ist.

3. Videos

Max und das Fetale Alkoholsyndrom

Ein illustriertes, leicht verständliches Erklärvideo über FASD und seine Folgen am Beispiel von Max.

Alkohol in der Schwangerschaft

WDR-Bericht über ein 8-jähriges Mädchen mit FASD in seiner Pflegefamilie.

Kurzfilme über FASD

Das FASD-Netzwerk Nordbayern hat weitere Kurzfilme über FASD, u.a. auch Interviews mit Betroffenen, ins Netz gestellt.

4. Presseberichte

Tausende betroffene Kinder: Wie Alkohol in der Schwangerschaft schadet
Spiegel online, 17.03.2015.

Übersichtsartikel über die Schädigungen bei Kindern durch Alkohol: Verhaltensauffälligkeiten, soziale Schwierigkeiten, Fördermöglichkeiten.

Finger weg vom Alkohol

Känguru – Stadtmagazin für Familien in Köln/Bonn, April 2015

Beitrag über die schädigende Wirkung von Alkohol in der Schwangerschaft mit dauerhaften Schädigungen für das Kind, Experten-Interview.

Zur Übersicht weiterer Presseberichte beim FASD-Fachzentrum Berlin

5. Studien

Eine ausführliche Übersicht aktueller Studien hat das FASD-Fachzentrum Berlin zusammengestellt.

Aktuelles

Nächste Expertensprechstunde am 25. September 2017:
Gepflegt von Kopf bis Fuß? - Körperhygiene und FASD
Sich zu pflegen, regelmäßig zu duschen und auf seine Kleidung zu achten ist für Menschen mit FASD häufig nicht selbstverständlich. Wie können Bezugspersonen diese alltägliche Herausforderung meistern?

Im Mutterleib der erste Drink
Tag des alkoholgeschädigten Kindes am 9. September 2017

Wie gefährlich Alkohol für das Ungeborene sein kann, darüber informiert das Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln anlässlich des Aktionstages: aktuelles Hintergrundwissen, Reportage und Bericht einer betroffenen jungen Frau. 

Ein Pflegekind mit FASD - und glücklich!

Druckfrisch erschienen ist dieser pädagogisch-therapeutische Wegweiser (Buch) von Susanne Falke und Sabine Stein, beide sind Leiterinnen der Arbeitskreise im Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln.

drucken