Wer wir sind

Wir sind ein multidisziplinäres Team mit viel Energie und Herzblut. Unser Spirit ist, dass wir Lebenserfahrung mit Kindern mit FASD haben und sehr genau wissen, worüber wir sprechen und was Familien brauchen. Gepaart mit pädagogischer, therapeutischer, systemischer und wissenschaftlicher Ausbildung eine ideenreiche und dynamische Mischung!

Unsere pädagogische Haltung: Wertschätzend und ressourcenorientiert

Wesentlich für die Arbeit ist unsere pädagogische Haltung: Wertschätzend, stärkenorientiert, annehmend und individuell. In jeder Beratungssituation zu schauen, welche Stärken Eltern und Bezugspersonen mitbringen, wo angeknüpft werden kann, ein offenes Ohr für ihre Themen zu haben, gemeinsam pädagogische Handlungskonzepte zu entwickeln – dies stabilisiert und schafft Vertrauen für eine nachhaltige Entwicklung.

Wachsendes FASD-Netzwerk

Netzwerkarbeit steht für uns ganz oben: Denn Wissen und Erfahrungen mit anderen Akteuren zu teilen, gemeinsam Hilfen, Unterstützungsangebote und Bedarfe zu erkennen und entsprechende Lösungsansätze zu entwickeln – dies alles trägt zu einer positiven Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit FASD bei. In vielen alltäglichen Themenfeldern besteht weiterhin hoher Handlungsbedarf, wie zum Beispiel Schule, aber auch die Verselbständigung von Jugendlichen wirft Fragen nach geeigneten Wohnformen, Berufs- und Arbeitsmöglichkeiten auf. Hier gilt es Strukturen und Angebote zu entwickeln, die vor Überforderung schützen und in denen jungen Menschen mit FASD ihre Potentiale gut nutzen können. Und spätestens bei Fragen des Wohnens und Arbeitens ist die Vernetzung mit Akteuren im ganz Land gefragt.

Ein wichtiger Meilenstein hin zur fachlichen Vernetzung war die Gründung des Pädagogischen Aktionsbündnis für FASD (PAFF) -> Link auf FASD-Pädagogik, Netzwerke, PAFF), das in 2022 vom Kölner FASD-Fachzentrum initiiert wurde.

Darüber hinaus arbeitet das Fachzentrum aktiv an der Gründung des Bundesverbandes FASD mit (geplanter Start in 2024), um dem Thema und allen Akteuren eine gemeinsame Stimme zu geben – in Politik, Hilfesystemen, Medizin und Gesundheitsversorgung.

Das Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln ist eine Initiative des Erziehungsbüro Rheinland , einem anerkannten Träger der freien Jugendhilfe. Zunächst durch Stiftungsgelder gefördert – insbesondere der RheinEnergieStiftung Familie und Kämpgen-Stiftung gilt unser ganz besonderer Dank –  konnte sich das Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln seit 2020 verselbständigen. Die positive Entwicklung des FASD-Fachzentrums erfüllt das Team mit Freude und Stolz. Heute blicken wir auf aufregende, intensive Jahre zurück und freuen uns auf viele weitere spannende Projekte und Themen in der Zukunft.

Aktuelles


Leben, so wie ich es kann – ein Seiltanz.

Resilienz und Teilhabe in der Jugendhilfe am Beispiel FASD und Trauma.

Zu diesem spannenden Thema findet unsere nächste Fachtagung vom 16.-17. April statt.


FASD-Kids und FASD-Teens

Entspannt und positiv-erschöpft


FASD und Arbeit:

Ein Erfolgsbeispiel für gelungene Integration im Handwerk


Selbstbestimmung und Grenzen – Sexuelle Aufklärung für Menschen mit Behinderung (FASD)

Neue Podcastfolge mit Erik Bosch und Ellen Suykerbuyk. Von Wolfgang Werminghaus „Chaos im Kopf – Dein FASD-Podcast“ .


Nach oben